03306/7987-0

        Reetdachhaus richtig versichern

  •  keine Unterversicherung
  •  grobe Fahrlässigkeit mitversichert
  •  günstiger Beitrag

Reetdach versichern

Prima Versicherung - Reetdachhaus versichern

Reetdachhaus versichern

Ein Reetdachhaus zu versichern muss nicht teuer sein. Eine Gebäudeversicherung dafür ist schon ab 390 Euro pro Jahr möglich. Auch die Hausratversicherung für Häuser mit weicher Dachung ist ohne Zuschlag möglich.

Reetdachhaus versichernDie größte Investition im Leben eines Menschens ist der Kauf oder Bau eines Hauses. Das sollte dann auch optimal geschützt werden. Die Schadenstatistik der Versicherungsbranche zeigt, das jedes Jahr ca. ein Sechstel der Gebäude von Schäden betroffen sind.

Jährlich werden über 200.000 Wohnungsbrände gezählt.
Es ist jedoch erstaunlich, dass viele Häuser nicht richtig versichert sind.
Bei reetgedeckten Häusern bemerken wir oft Unterversicherung und lückenhafte Versicherungsbedingungen. 
Auch denken viele Hausbesitzer, besonders preiswert versichert zu sein. Beim genaueren Hinsehen merkt man dann, dass gar keine weiche Dachung versichert ist. Das ist natürlich im Schadenfall verheerend.


Ein Reetdachhaus zu versichern, muss nicht teuer sein

Viele Versicherer neigen dazu, die Wohngebäudeversicherung für ein Reetdachhaus besonders hoch zu kalkulieren. Das kann ein Zeichen dafür sein, dass sie dieses Risiko nach Möglichkeit nicht zeichnen wollen. Man spricht hier auch von einer "Abwehrprämie".

Egal ob Sie Ihr Eigenheim oder Ferienhaus (auch vermietet) versichern wollen. Wir konnten einige Versicherer gewinnen, die das Risiko Reetdach zu vernünftigen Beiträgen versichern.

Es muss aber jedes Haus anhand einiger Kriterien individuell kalkuliert werden.

Fordern Sie hier ganz einfach Ihr Angebot zur Wohngebäudeversicherung an. Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen.


Reetdachhaus versichern

Wir erstellen Ihnen gerne ein Vergleichsangebot.


Grobe Fahrlässigkeit

Was bedeutet „Verzicht auf Einrede der groben Fahrlässigkeit”?

Hand aufs Herz: Wer von Ihnen hat seine Police schon einmal vollständig gelesen und wenn ja, auch verstanden, was geschrieben steht? Diese Policen werden von hochqualifizierten Anwälten verfasst und Sie können mir glauben, dass wenn es sich um große Schäden handelt, Sie nicht mehr der Freund der Versicherung sind, sondern Anspruchsteller. „Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit“ – so klingt echtes Rechtschinesisch!  Als normaler Bürger versteht man kein Wort. Als Besitzer einer Hausrat- oder Gebäudeversicherung sollte man jedoch wissen, was es bedeutet. Grobe Fahrlässigkeit ist der wichtigste Einwand, den die Versicherung benutzen kann, wenn sie eine Versicherungssumme nicht auszahlen will. 

Da es noch keine gesicherte Rechtsprechung gibt, kann die Versicherung  den Grad des Verschuldens relativ willkürlich festlegen – und damit auch die Entschädigung. Oft muss dann ein Gericht entscheiden  – mit entsprechendem Aufwand und Kosten. Das kann man sich sparen, wenn man schon im Versicherungsvertrag einen Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit vereinbart. Beispiel 1: Verlässt der Versicherte das Haus mit geöffneten Kippfenstern, wird die Versicherung im Falle eines Einbruchs grobe Fahrlässigkeit geltend machen – selbst wenn der Hausherr nur wenige Stunden weg war. Hat die Versicherung dagegen auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit vertraglich verzichtet, muss sie auch in diesem Fall für gestohlene oder beschädigte Güter aufkommen, ohne die Verantwortung beim Geschädigten zu suchen. Beispiel 2: Der Versicherte stellt die Waschmaschine an, geht zur Arbeit und bei seiner Rückkehr steht die halbe Wohnung unter Wasser. Wenn er diesen Hergang der Hausrat- und /oder Gebäudeversicherung meldet, wird sich die Versicherung auf grobe Fahrlässigkeit seitens des Versicherungsnehmers berufen und den Schaden nicht oder nur teilweise ersetzen. Auch in diesem Fall hätte die Klausel „Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit“ im Versicherungsvertrag viel Ärger erspart.

Elementarschäden

 Zum Thema Elementarschäden (auch erweiterte Naturgefahrenversicherung genannt), gibt es immer wieder Missverständnisse. Viele Interessenten sind der Annahme, dass damit zum Beispiel Sturm und Leitungswasserschäden genannt sind. Dem ist nicht so.

Was leistet die Elementarschadenversicherung für Reetdachhäuser?

Die Elementarschadenversicherung schützt Gebäudeeigentümer vor den finanziellen Folgen von Naturereignissen. Dazu zählen:

 
  • Starkregen/Überschwemmung/Rückstau
  • Hochwasser
  • Schneedruck
  • Lawinen/Erdrutsch
  • Erdsenkung
  • Erdbeben
  • Vulkanausbruch
Leider gibt es in Deutschland Hochwasserzonen, in denen kein oder nur sehr teurer Versicherungsschutz möglich ist. Auch hierzu bekommen Sie von uns aussagekräftige Angebote.

einige reale Berechnungen für ständig bewohnte Reetdachhäuser 

  • 17493 Riemserort  Einfamilienhaus mit  Keller
    ständig bewohnt
    Baujahr: 1959
    Wohnfläche: 170 qm
    Jahresbeitrag brutto: 571,70 EUR
    zusätzlich Elementar 123,95 EUR
    Gesamtbeitrag 695,65 EUR  (Beginn: 2020)

_______________________________________________________________________________________________________

  • 18225 Kühlungsborn Einfamilienhaus ohne Keller
    ständig bewohnt
    Baujahr: 2010
    Wohnfläche: 140 qm
    Jahresbeitrag brutto: 394,53 EUR
    zusätzlich Elementar 104,10 EUR
    Gesamtbeitrag 498,63 EUR  (Stand 2020)

_____________________________________________________________________________________________________

  • 26936 Stadland Einfamilienhaus ohne Keller
    ständig bewohnt, Denkmalschutz
    Baujahr: 1895
    Wohnfläche: 156 qm
    Jahresbeitrag brutto: 514,18 EUR
    zusätzlich Elementar 94,82 EUR
    Gesamtbeitrag 609,00 EUR  (Beginn: 2020)

 ________________________________________________________________________________________________________

  • 26919 Brake Einfamilienhaus ohne Keller
    ständig bewohnt, Denkmalschutz
    Baujahr: 1850
    Wohnfläche: 230 qm
    Jahresbeitrag brutto: 805,40 EUR
    ohne Elementar
    Gesamtbeitrag 805,40  (Beginn: 2019)

 ________________________________________________________________________________________________________

  • 24392 Scheggerott Einfamilienhaus ohne Keller
    ständig bewohnt, Denkmalschutz
    Baujahr: 1840
    Wohnfläche: 117 qm
    Jahresbeitrag brutto: 332,97 EUR
    zusätzlich Elementar 69,54 EUR
    Gesamtbeitrag 402,51 EUR  

 


Ferienhaus versichern

Sie haben ein Ferienhaus oder Wochenendhaus im In-oder Ausland, dass Sie versichern möchten?
Dann klicken Sie bitte hier:

Ferienhaus versichern


Mehrfamilienhaus

Sollten Sie auch Eigentümer eines Mietshauses sein, finden Sie hier ein interessantes Angebot zur Versicherung dieser Immobilie. Für Mehrfamilienhäuser ab 3 WE.

Mietshaus-Versicherung.de



 
Schließen
loading

Video wird geladen...